Qualität

FMEA

In den letzten Jahren ist Hankamp Gears dazu übergegangen, Failure Mode Effect Analysis (FMEA) in der Arbeitsvorbereitung einzusetzen. Inzwischen ist dieses Qualitätssystem im gesamten Betrieb eingeführt worden, da es sehr effektiv hilft, die Risiken, die während der Produktion von Teilen entstehen, weitestgehend zu minimieren oder ganz zu vermeiden.

Ziel ist nicht nur, den Ausschussprozentsatz, sondern auch die Lieferzeiten und Preise zu minimieren. Von all diesen Maßnahmen profitiert der Kunde.

Zu FMEA gehören auch Teilgebiete, wie z.B. die Anfertigung von Prozessdia­grammen, Kontrollplänen, Risikoanalysen, Entwurfzeichnungen usw.

SPC

Obwohl Hankamp Gears kleine (1 Stück) bis mittelgroße Serien (250 Stück) produziert, setzen wir im ganzen Betrieb zur Qualitätssicherung auf das SPC-Verfahren.

Mit CPK-Werten, die momentan über 1,5 liegen, tun wir alles, um unsere Produktionszeiten zu verkürzen und damit die Gesamtkosten für unsere Kunden zu begrenzen.

EN-ISO 9001:2000/AS9100 (seit Februar 2015)

Interne Audits und regelmäßige Kontrollen durch unabhängige Sachverständige garantieren, dass unsere Produktion den Qualitätsnormen EN-ISO 9001:2008, die in unserem Qualitätshandbuch festgelegt sind, entsprechen.

Auch auf dem Gebiet des Umweltschutzes lassen wir uns von der Borger & Borghouts Consultancy beraten, um sicher zu gehen, dass wir nach den geltenden Gesetzen und unsere Mitarbeiter in einer gesunden und guten Umgebung arbeiten. Link: Certificate AS9100 Hankamp